Deutscher Genesis Fanclub it: Startseite
Deutscher Genesis Fanclub it
Künstler
Du bist nicht eingeloggt! [Einloggen]

anon
genesis
editors
Erinnerungen ... der Fans
20 Jahre it - Special Editon Magazin
Family Snapshots - Bildergalerie

Michael Fimberger






Genesis, it und ich

von Michael Fimberger (Österreich)


Im Jahr 1986 bin ich mit meinem immer noch besten Freund die "Schlachthausgasse" in Wien rauf gegangen und wir haben uns unterhalten, was wir zu Weihnachten bekommen haben. Ich berichtete, dass ich die Invisible Touch von Genesis auf Kassette bekommen habe, worauf er meinte, dass auch er soeben Genesis entdeckt hätte. Wir waren damals 12 Jahre alt und von da an eröffnete sich eine neue musikalische Welt für uns. Die Genesis-Discografie erschloss sich für uns nicht per Mausklick sondern durch Stöbern in Plattengeschäften, Informationen bekamen wir ausschließlich durch mündliche Überlieferung oder durch Zeitschriften wie "Bravo" die über die "Hitpopband" Genesis berichteten.

Es war ohne Frage auch interessant, vor allem die frühen Alben bis 1977 komplett unvoreingenommen zu entdecken, auf vieles selbst drauf zu kommen oder mündlich mit Freunden und Freundinnen darüber zu diskutieren. Es war ein ganz anderer Zugang zum Entdecken von Musik für mich als heute.

Die ersten lange ersehnten fundierten Informationen rund um die "frühen" Genesis bekam ich durch ein Buch namens Genesis - I Know What I Like von Armando Gallo, für welches mir ein Freund damals das Geld geliehen hat, da ich keines mehr hatte. Wir waren gerade den letzten Tag auf Sprachferien in Torquay, England, und es wäre schrecklich für mich gewesen, jenes Buch nicht zu besitzen. Plötzlich hatte ich auch viele "offizielle" Bilder zur Musik. Da war ich glaube ich 14 Jahre alt.

Wir überspringen nun einige Jahre ... es ist das Jahr 2000 und ich habe Internet bekommen. Ich glaube, ich brauche nicht zu erwähnen, dass sich das Leben somit in mancher Hinsicht sehr geändert hat. Wieder einmal eröffnete sich, unter anderenm eine neue musikalische Welt für mich. Plötzlich konnte ich mir (damals) viele Informationen rund um Genesis einfach beschaffen, vom Ansehen alter Tourplakate oder Konzertkarten auf diversen Fanseiten bis hin zu Hintergrundinformationen und Interpretationen zu jahrelang geliebten Musikstücken.

Irgendwann, ich glaube es muss 2003 gewesen sein, bin ich dann auf das it-Forum gestoßen. Damals habe ich in einem Call Center gearbeitet und hatte dann vor allem in der Nachtschicht viel Zeit, mich intensiv und aktiv mit dem Forum zu beschäftigen. So viele Informationen, so viele nette und musikalisch gebildete Leute, so viele Tipps für noch zu erschließende Musik, ... und wieder hat sich eine neue musikalische Welt für mich geöffnet. Es war damals lange Zeit selbstverständlich, täglich (sehr) oft zu schauen, ob es was Neues im Forum gibt bzw. war die Seite in der Arbeit immer im Hintergrund offen ... ich hätte ja was verpassen können.

Viel Wertvolles hat sich durch das Forum und die Website für mich im Laufe der Jahre ergeben. Ich habe etwa durch das Forum von der Existenz von Torrents erfahren, worauf meine Genesis Bootlegsammlung enorm wuchs. Ich kann mich noch gut erinnern, wie besonders es für mich war, alte Konzerte von Genesis zu hören, ohne dafür Unsummen an Geld auf Bootlegbörsen oder dergleichen zu zahlen bzw. zu verschwenden... und wieder eine neue Welt.

Auch meine zwei Ausflüge (2007 und 2008) nach Stuttgart, um The Musical Box zu sehen werden mir immer in Erinnerung bleiben. Ohne it hätte ich vermutlich nicht einmal von der Existenz dieser Band gewusst, geschweige denn jedes Mal so tolle Sitzplätze bekommen. Ich habe auf den Konzerten in Stuttgart auch immer sehr nette Forumleute in Fleisch und Blut getroffen, was auch interessant war.

Gut erinnere ich mich auch an den ganzen Rummel um die "Selection of Shows" im Jahr 2007. Es war unglaublich spannend, täglich im Forum und auf der Website zu schauen, ob wieder was von den Proben für die Tour durchgesickert ist, Wunschsetlist-Zusammenstellungen zu entwerfen, die Pressekonferenz zu diskutieren oder Ängste und Hoffnungen rund um die Tour mit anderen Forumusern zu teilen. Auch war es für mich damals sehr beeindruckend dass unser Forumchef Christian bei den Dress Rehersals dabei war und dann aus erster Hand berichten konnte, was uns erwartet ... ich war schon ein wenig neidig. Zwei Fanclub-T-Shirts in rot und blau erinnern mich an diese spannende Zeit.

Nicht zuletzt aber denke ich an viele lustige, interessante, aufschlussreiche, helfende oder auch manchmal verärgernde Konversationen im Forum zurück, die mir sehr viel Kurzweil und viele schöne Stunden gebracht haben.

Im Laufe der Jahre habe ich mich dann immer mehr als aktiver User zurückgezogen. Nicht weil es mich nicht mehr gefreut hätte, aber der Faktor Zeit ist immer geringer geworden. Dennoch lese ich mehrmals täglich im Forum (ist ja schließlich eine meiner Startseiten) und ich fühle mich, trotz schreiberischer Stille meinerseits, immer noch verbunden mit dem Fanclub.

Danke für viele schöne Jahre!

Gruß FIM!



it Fanclub


AllMyWeb SEO CMS